Allgemeine Geschäftsbedingungen

Entsorgungs-ABC-klein

AGB – Stand 20.07.2017

  1. Geltungsbereich und Vertragsgegenstand
    1. Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (kurz AGB) gelten für die Nutzung der Webseite www.entsorgo.de und der Dienste, die wir auf www.entsorgo.de anbiete, sowie Buchungen von Entsorgungsdienstleistungen und Preisauskünfte für Leistungen Entsorgungsdienstleistungen, sowie Containerbestellungen.
    2. Die Webseite www.entsorgo.de wird von der Entsorgo Internet UG (haftungsbeschränkt) betrieben.
    3. Vertragspartner durch zustande gekommene Buchungen von Entsorgungsleistungen auf www.entsorgo.de ist die Entsorgo Internet UG (Haftungsbeschränkt) (nachfolgend Entsorgo).
    4. Auf der Webseite können Nutzer und Kunden (nachfolgend Kunde) sich über Entsorgungsleistungen informieren und Preise für Entsorgungsleistungen erfahren und diese auf Wunsch kostenpflichtig buchen.
    5. Entsorgo bietet seinen Kunden eine Plattform, auf der sie Informationen über Entsorgungsleistungen einsehen können. Dabei bietet entsorgo.de neben informativen Inhalten seinen Kunden und Nutzern die Möglichkeit die Kosten für verschiedene Entsorgungsleistungen auf der Webseite zu kalkulieren und im Anschluss verbindlich zu buchen und zu bestellen.

 

  1. Vertrag

 

    1. Entsorgo hat das Recht Dritte, Unternehmen für die Auftragserbringungen zu beauftragen.
    2. Der Nutzer ist nicht verpflichtet nach Kalkulation eines Preises für eine Leistung diese in Anspruch zu nehmen.
    3. Durch das Drücken auf den Knopf „Buchung kostenpflichtig bestätigen“ bietet der Kunde ein rechtsbindendes Angebot an Entsorgo über die jeweilige Entsorgungsleistung und den dazugehörigen Vertrag zwischen Entsorgo und dem Kunden an.
    4. Sollte Entsorgo dieses Angebot annehmen, kommt ein Vertrag zustande.
    5. Der Inhalt des Vertrags und Auftrags wird zuvor vom Kunden in dem digitalen Auftragsformular angegeben.
    6. Der Kundenauftrag und der dazugehörige Vertrag beziehen sich ausschließlich auf die im Formular gemachten Angaben der Kunde.
    7. Alle Festpreise beziehen sich auf ausschließlich und ausnahmslos auf die korrekten Angaben der Kunden über die Entsorgungsleistung im Auftragsformular.
    8. Entsorgo kalkuliert seine Preise anhand des Auftragsformulars und kann somit präzise Preise anbieten. Sollten für Entsorgo unabgesprochene und unvorhergesehene Kosten entstehen, so muss der Kunde diese an Entsorgo entgelten. Das gleiche gilt für weitere Leistungen, die nicht im Auftragformular enthalten waren.
    9. Die Angaben zu den Entsorgenden Abfällen sind vom Kunden immer korrekt und präzise anzugeben.
    10. Die Kunden erklären sich mit der Buchung eines Containers, dazu bereit die Container-Füllbedingungen von Entsorgo einzuhalten und zu befolgen.
    11. Im Falle von falscher Befüllung der Container, kann Entsorgo den Kunden für den dadurch entstanden Schaden, oder zusätzliche Kosten haftbar machen.
    12. Alle zur Erfüllung der Leistung gemachten Angaben müssen korrekt sein.
    13. Die Daten zum Standort der Leistung müssen korrekt sein.
    14. Zum Termin der Entsorgungsleistung, oder der Containerstellung, muss ein Ansprechpartner vor Ort sein.
    15. Der Kunde ist dazu verpflichtet bei bedarf für die Auftragserfüllung mitzuwirken.
    16. Für die Stellung des Containers muss genügend Platz für die Stellung vorhanden sein.
    17. Die Genehmigung für die Stellung des Containers muss vorhanden sein.
    18. Die Termine für die jegliche Entsorgungsleistungen sind unverbindlich. Hierbei hat Entsorgo immer die Möglichkeit einen angemessenen Ausweichtermin anzubieten.
    19. Die Stellzeit für Container beträgt zwei Wochen, die Abfahrt, sowie die Anfahrt sind inklusive.
    20. Für Schäden an den gestellten Containern, im Zeitraum des Auftrags, haftet der Kunde.
    21. Alle Leistungen werden ausschließlich durch die Zahlung in Vorkasse vom Kunden an Entsorgo durchgeführt
    22. Sollte der Container nicht mit den angegebenen Abfällen befüllt sein, kann Entsorgo die Abholung des Containers verweigern.

 

  1. Haftung
    1. Entsorgo, sowie Mitarbeiter, oder Erfüllungsgehilfen haften nur bei Vorsätzlichem, oder grobfahrlässigem handeln, oder bei massiven Verletzungen seiner Vertragspflichten.