Entrümpelung und Reinigung Messie-Wohnungen

Messiewohnungen sind kein Spaß. Weder für den Vermieter, noch für den Verursacher oder die Angehörigen. Wir erklären, was man zum Thema Messiewohnungen wissen muss, helfen bei der Entrümpelung und bieten Tipps zur Hilfe und Selbsthilfe.
Messiewohnung entrümpeln

Was ist eine Messie-Wohnung?

Der Vermieter bekommt es meist mit der Angst zu tun, wenn das Wort Messiewohnung mit seinen eigenen Objekten in Verbindung gebracht wird. Warum? Messiewohnungen sind Wohnungen, die unter Umständen bis zur Gesundheitsgefährdung verwahrlost sind. In Messiewohnungen werden oft meterhohe Berge an alten Zeitungen, Verpackungen und anderen Abfällen gehortet und die Mieter laufen nur noch auf schmalen Gängen zwischen den Räumen hin und her. Zudem sind Messiewohnungen oft von Ungeziefer und Schimmel befallen. Durch diese krankheitsbedingte Sammelsucht – im Englischen auch hoarding genannt – entstehen oft immense Schäden in Wohnungen. Messiewohnungen verkommen, einschließlich der Wände, Böden und Decken, und die Instandsetzung kann extrem teuer für den Vermieter werden, da die Bewohner, auch Messies genannt, selbst meist nicht in der Lage sind, die Wohnungen ordnungsgemäß nach Auszug an den Vermieter zu übergeben. Zudem sehen Messies häufig nicht, dass sie ein Problem haben und häufen unter Umständen über Jahre Unrat und Abfälle an.

 

Was ist ein Messie? – Erklärung zum Messie-Syndrom

Ein Messie (abgeleitet von dem englischen Wort „mess“ – Unordnung, Chaos) ist eine Person, die unter dem sogenannten Messie-Syndrom leidet. Diese Person leidet an der mangelhaften Fähigkeit, Ordnung zu halten. Messies haben eine sogenannte Wertbeimessungsstörung. Das heißt, ein Messie kann nicht zwischen wichtig und unwichtig unterscheiden und hortet alles – vom Wertgegenstand bis zur Plastikverpackung – und das teilweise bis ins unermessliche Chaos. Dies geht auf eine psychische Erkrankung zurück. Therapeuten führen das Messie-Syndrom auf fehlende frühkindliche Bindungen zwischen Eltern und Kind zurück. Die Betroffenen haben auch im späteren Leben Schwierigkeiten damit, soziale Kontakte zu unterhalten und sind viel für sich. Das zwanghafte Sammeln unzähliger Dinge soll diesen sozialen Mangel ersetzen und die Berge aus Müll werden zu einem Schutzwall. “Das kann man doch noch brauchen” ist ein nur zu gerne genutztes Argument eines Messies, der sich selbst nicht aus seinem Zwang befreien kann oder gar nicht sieht, dass er ein Problem hat.

Welche Abfälle treten beim Ausräumen von Messiewohnungen auf?

Typische Abfälle, die bei der Entrümpelung einer Messiewohnung anfallen, sind vor allem

 

  • Hausrat
  • alte Zeitungen
  • Verpackungen
  • Lebensmittelreste und Lebensmittelverpackungen
  • Sperrmüll
  • Siedlungsabfälle
  • Schrott
  • alte Texilien
  • Holz und Glas

 

Jedoch lässt sich keine allgemeingültige Aussage dazu treffen. Da das Messie-Syndrom auf eine psychische Erkrankung zurück geht, kann die Wahl der Abfallarten stark variieren. Entsprechend sollte vor einer Zwangsräumung bzw. Entrümpelung eine Begehung der Räume stattfinden, um sich einen Überblick zu verschaffen.

Nicht in jeder verwahrlosten Wohnung lebt ein Messie

Nur weil eine Wohnung vermüllt ist, handelt es sich nicht automatisch um eine Messiewohnung. Oft sind vermüllte Wohnungen auch deshalb vermüllt, weil der Mieter auf Grund von Krankheit oder fortgeschrittenem Alter nicht mehr in der Lage ist, Ordnung zu halten. Auch depressive Menschen neigen dazu, im Zuge ihrer Erkrankung zu verwahrlosen. Hier kann unter Umständen auch schon ein Pflegedienst, eine Therapie oder eine regelmäßige Betreuung helfen.

Wie viele Messies gibt es in Deutschland?

Der Gründer der ersten Messie-Akademie Deutschlands (https://www.messie-akademie.de/home.html), Michael Schröter, schätzt die Zahl der Betroffenen in Deutschland auf 2 bis 2,5 Millionen.

 

Messies – Tipps zur Hilfe und Selbsthilfe

Menschen werden nicht von einem Tag zum anderen zu zwanghaften Messies. Dahinter stecken meist familiäre Ursachen und psychische Probleme, die diesen Sammelzwang herbei führen. Zudem führen solche Menschen oft eine Art Doppelleben: Sie gehen zur Arbeit, sind nett aber unauffällig und meiden es, soziale Beziehungen einzugehen. Entsprechend schwer fällt es Bekannten und auch Angehörigen, jemanden als Messie zu identifizieren. Zumal Messies, wenn sie denn einmal doch in ihrem Sammelverhalten erwischt werden, ihre Situation verharmlosen oder leugnen.
Therapien für Menschen mit Messie-Syndrom gibt es, jedoch dauern diese oft Monate, wenn nicht Jahre. Zudem ist das Messie-Syndrom in Deutschland bisher nicht als eine Krankheit anerkannt und lediglich wenige Spezialisten, wie etwa die Messie-Akademie, therapieren im Sinne dieser Thematik.
Bei einer Therapie muss behutsam vorgegangen werden. Eine radikale Zwangsräumung führt in dem meisten Fällen dazu, dass die Messies eine neu bezogene Wohnung wieder verwahrlosen lassen. Darum sollte ein schrittweises Vorgehen mit Verwandten, Bekannten oder professionellen Betreuern vorgezogen werden. Sollte es dafür zu spät sein, oder der Vermieter eine Zwangsräumung durchsetzen, führen seriöse und diskrete Entrümpelungsunternehmen wie entsorgo die Räumung einer Messiewohnung durch.

Selbsttest: Bin ich ein Messie?
  1. Wie wohl fühle ich mich in meiner Wohnung?
  2. Wann habe ich das letzte Mal aufgeräumt?
  3. Muss ich benötigte Dinge in meiner Wohnung lange suchen?
  4. Wird mir von anderen gesagt, ich sollte öfter aufräumen?
  5. Sind manche Zimmer oder Einrichtungsgegenstände nicht mehr nutzbar, weil sie zu vollgeräumt sind?
  6. Wann habe ich das letzte Mal geputzt?
  7. Fällt es mir schwer, mich von Dingen zu trennen?
  8. Lade ich aufgrund meiner Wohnung selten Leute ein?
  9. Würde ich gern anders leben, schaffe es aber nicht?
  10. Habe ich Angst davor, dass jemand von dem Zustand meiner Wohnung erfahren könnte?
Sollten die aufrichtigen Antworten darauf hindeuten, dass man ein Problem hat, sollte man schnellstmöglich Hilfe suchen.

Angehörige von Messies sollten diese nicht mit ihren Problemen alleine lassen, sondern ihnen entweder selbst zur Seite stehen oder eine helfende Organisation wie die Messie-Akademie, das Gesundheitsamt oder einen Therapeuten zu Rate ziehen.

 

Wie Vermieter mit Messies umgehen sollten

Messies halten ihr Verhalten gerne versteckt, schämen sich dafür oder sehen nicht ein, dass sie eine Sammelsucht haben. Aus diesem Grund ist es für den Vermieter relativ schwierig zu erkennen, ob es sich bei einem Mieter um einen Messie handelt oder nicht. Wenn es der Vermieter jedoch bemerkt oder er von anderen Mietern darauf aufmerksam gemacht wird, sollte er versuchen mit dem Mieter zu sprechen und eine gemeinsame Lösung für das Problem finden. Denn ein Mieter ist dazu berechtigt, alles in seiner Mietwohnung aufzubewahren und zu lagern was er möchte, solange keine dritte Person davon gestört wird. Solange der Mieter also nur hortet, es aber weder der Bausubstanz schadet, noch andere Mieter stört, sind dem Vermieter die Hände gebunden und eine Abmahnung oder Kündigung meist unwirksam.

INFO: Abmahnung in einem solchen Fall
Bevor einem Mieter, der in einer Messiewohnung lebt, gekündigt werden kann, muss er schriftlich abgemahnt werden. Diese Abmahnung muss zudem eine Frist enthalten, bis wann der Müll aus der Wohnung geräumt werden muss. Mitunter enthält eine Abmahnung auch die Aufforderung, für entstandene Schäden, die durch die Vermüllung entstanden sind, aufzukommen.

Wenn sich jedoch andere Mieter durch den Geruch aus der Wohnung belästigt fühlen, die Bausubstanz des Mietobjekts bedroht ist oder Ungeziefer- und Schimmelbefall zu erwarten oder schon vorhanden sind, kann der Vermieter handeln und abmahnen. Sollte der Messie nicht darauf reagieren, kann der Vermieter ihm kündigen. Jedoch gestaltet sich auch das nicht einfach: Nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch muss ein Mieter die Wohnung schon stark gefährden, um fristlos gekündigt zu werden. In einem Rechtsstreit sollte der Vermieter darum schriftliche Zeugenaussagen aller weiteren Mieter nutzen, um sein Anliegen zu untermauern. Bevor etwaige rechtliche Schritte eingeleitet werden, sollte der Vermieter jedoch in jedem Fall versuchen, mit dem Mieter zu sprechen und eine gemeinsame Lösung zu finden.

INFO: Mögliche Folgen für den Vermieter
Die Folgen können milde bleiben und es ist möglich, dass sich der Mieter sogar wieder “fängt”. Jedoch gibt es viele Fälle, in denen Wohnungen komplett verwahrlosen und danach komplett saniert werden müssen. Oft ist die Bausubstanz durch Schimmel und Ungeziefer nachhaltig geschädigt und die Schäden sind teilweise schwer zu beseitigen. Ungeziefer kann sich zudem im ganzen Haus ausbreiten. Oft vergehen Monate bevor der Mieter die Wohnung verlässt. Zudem ist es oft der Fall, dass die Mieter gar keine Miete mehr bezahlen (können), bis die Wohnung zwangsgeräumt werden muss.
Die Kosten für eine Zwangsräumung kann sich der Vermieter zwar vom Mieter erstatten lassen, sollte dieser jedoch nicht in der Lage sein, die Kosten zu übernehmen, muss der Vermieter ohne entsprechende Rechtsschutzversicherungen die Kosten selber tragen.

 

Die Entrümpelung einer Messiewohnung – Kosten, Dauer, professionelle Hilfe!

Was kostet die Entrümpelung einer Messiewohnung?

Die Kosten für die Entrümpelung oder Räumung einer Messiewohnung inklusive Reinigung variieren. Dies liegt daran, dass die Abfallarten in Messiehaushalten nicht unmittelbar überschaubar sind, weshalb eine genaue Angabe der Kosten für eine Entrümpelung schwierig ist. Bevor eine Messiewohnung durch ein Entrümpelungsunternehmen wie entsorgo entrümpelt werden kann, muss darum stets eine Besichtigung durchgeführt werden, um einen Überblick über Abfallarten und Umfang zu bekommen.

Faktoren, die die Kosten einer Entrümpelung beeinflussen:
  • Größe der Wohnung
  • Umfang des Mülls
  • Abfallarten
  • Verschmutzungsgrad (bei Wunsch einer Reinigung)
  • Stockwerk
  • Fahrstuhl vorhanden oder nicht

Wie schnell kann eine Messiewohnung entrümpelt werden?

Die Dauer der Entrümpelung einer Messiewohnung ist unterschiedlich und von ähnlichen Faktoren abhängig wie die Kostenzusammensetzung. Dabei kommt es vor allem auf die Verunreinigung und die Größe des Objekts an. Außerdem spielen die Abfallarten eine Rolle. Ein ebenfalls wichtiger Punkt ist die Zugänglichkeit der Wohnung, in welcher Etage die Wohnung liegt und ob ein Fahrstuhl vorhanden ist. Wenn es sich beispielsweise um eine 50m²-Wohnung handelt, die bis oben vermüllt ist, kann eine fachgerechte aber zügige Entrümpelung der Messieswohnung schon gut und gerne einmal eine Woche dauern.

TIPP: Reinigung einer Messiewohnung
Die Säuberung einer Messiewohnung nimmt selbstverständlich mehr Zeit in Anspruch, als die Reinigung einer ganz normalen Wohnung. Mitunter müssen Ungeziefer und Schimmel bekämpft werden. Altgewordene Verschmutzungen an den Wänden, Böden, Türen und Fenstern müssen schonend und zeitintensiver gereinigt werden. Mitunter kommt der Vermieter nicht um eine Renovierung der Räumlichkeiten herum. Die Reinigung einer Messiewohnung übernimmt entsorgo nach Absprache gerne.

Messiewohnung entrümpeln

 

Die Entrümpelung einer Messiewohnung mit entsorgo

Wenn ein Vermieter einen Messie in der Wohnung hat, sollte er sich dieses Falles schnell annehmen und darauf achten, dass die Wohnung keine großen Schaden davonträgt, denn eine Instandsetzung ist teuer. Aus diesem Grund werden “Messiehäuser oder -wohnungen” oftmals für wenig Geld verkauft, wenn der ursprüngliche Hausbesitzer nicht gewillt ist, eine Instandsetzung zu finanzieren. Wir helfen sowohl Vermietern als auch Betroffenen und Angehörigen bei der Entrümpelung und Sanierung von Messiewohnungen und das schnell und diskret. Dafür kann direkt online ein Termin gebucht werden oder wir erstellen am Telefon ein individuelles Angebot für Dich. Die Entrümpelung eines Messiehaushalts beinhaltet eine Besichtigung, anhand derer die Kosten und Dauer für die Entrümpelung und Reinigung abgeschätzt werden können. Im Anschluss daran stellen wir zum Wunschtermin einen oder mehrere Container und übernehmen das Räumen sowie das Abtransportieren und ordnungsgemäße Entsorgen des Messiehaushalts.
Wir wissen, dass das Messie-Syndrom und seine Folgen ein heikles Thema sind, weshalb wir rücksichtsvoll aber professionell mit dem Inhalt von Messiewohnungen verfahren. Die betroffene Person sollte bei der Räumung bestenfalls nicht zugegen sein, um sich emotionalen Schmerz oder Scham zu ersparen.

 

Messiewohnungen für Schnellleser

Zusammenfassung:
  • Messies leiden unter einer einem psychischen Zwang oder wissen nicht, dass sie ein Problem haben.
  • Messiewohnungen zeichnen sich durch meterhohe Müllberge, unnutzbare Zimmer und mitunter durch den Befall von Schimmel und Ungeziefer aus.
  • Das Messie-Syndrom ist in Deutschland nicht als Krankheit anerkannt, Hilfsorganisationen und Therapien gibt es dennoch.
  • Erst wenn die Messiewohnung gesundheitsgefährdend ist, kann der Bewohner vom Vermieter verwarnt, gekündigt oder zwangsgeräumt werden.
  • Der Vermieter sollte den Mieter vor Einleitung rechtlicher Schritte zur Rede stellen.
  • Die Kosten für die Räumung einer Messiewohung hängen von der Größe der Wohnung, dem Umfang, den Müllarten und weiteren Gegebenheiten ab.
  • entsorgo hilft bei der Entrümpelung und Reinigung einer Messiewohnung und bietet einen umfassenden, diskreten und professionellen Service.

Bist Du bereit, Platz in deinem Leben zu schaffen?

Buche jetzt deine Individuelle Entsorgung online oder kontaktiere unser Team.