Wir sind erreichbar unter 0800 4493900 oder WhatsApp 0152 16963464

Elektroschrott entsorgen: Gesetze, Ablauf & Kosten

Elektromüll bequem entsorgen lassen: Alle Infos zum Ablauf und den Kosten
der Elektroschrott-Entsorgung findest du in diesem Artikel. Buche deine
Elektroschrott-Abholung jetzt online! Oder kontaktiere uns bei einer große Menge. 

Inhalt
Berater entsorgo

VON Theo Weiss veröffentlicht am 01.01.2021 | Lesedauer ca. 6 Minuten

Defekte Elektrogeräte gehören nicht in den Haushaltsmüll, du musst den Elektroschrott entsorgen. Bei korrekter Elektroschrott-Entsorgung werden die enthaltenen Rohstoffe recycelt, das schont Umwelt und Klima. Die umweltverträgliche Weiterverarbeitung können private Haushalte und Unternehmen bei entsorgo online in Auftrag geben, um den Elektromüll entsorgen und abholen zu lassen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Elektroschrott darf nicht in den Haushaltsmüll.
  • Seit Mai 2019 gelten noch mehr Produkte als zuvor als Elektromüll.
  • Du kannst defekte Elektrogroßgeräte bei großen Händlern abgeben, wenn du dort neue Geräte kaufst. Es gibt eine Rücknahmepflicht.
  • Kommunen bieten Sammelstellen an, bei denen du deinen Elektroschrott entsorgen kannst.
  • Mit entsorgo kannst du bundesweit Elektromüll entsorgen lassen – je nach Bedarf Einzelgeräte oder große Mengen mit einem Container oder eine Gitterbox für Elektroschrott.

Wo kann ich Elektrogeräte entsorgen?

Dir stehen grundsätzlich drei Möglichkeiten zur Auswahl, wenn du deinen Elektromüll entsorgen möchtest:

  1. Rückgabe im Handel: Entsorgung über den stationären Einzelhandel oder Onlineshops – Geschäfte mit mehr als 400 m² Verkaufsfläche und Onlineshops mit mehr als 400 m² Versand- und Lagerfläche müssen defekte Geräte zurücknehmen, dabei spielt die Gerätegröße eine Rolle.
  2. Zu Sammelstellen fahren: Kommunale Recyclinghöfe nehmen Altgeräte in der Regel kostenlos an.
  3. Elektroschrott abholen lassen von den Profis: Größere Geräte wie Waschmaschine, Ofen und Kühlschrank kannst du deutschlandweit von entsorgo abholen und umweltverträglich entsorgen lassen. Egal, ob kleine, oder große Mengen!
 

Seit 2016: Rücknahmepflicht für große Händler und Onlineshops

Seit 2016 müssen größere Händler und Onlineshops defekte Altgeräte entsorgen. Dabei gilt:

  • Elektronikkleingeräte mit einer Kantenlänge von 25 cm müssen Händler in handelsüblichen Mengen immer zurücknehmen und entsorgen, unabhängig davon, ob du das Gerät im jeweiligen Geschäft gekauft hast oder dort ein neues kaufen möchtest. Zu den Elektrokleingeräten zählen zum Beispiel Smartphones, elektronische Zahnbürsten und Rasierer.
  • Bei Elektrogroßgeräten wie Kühlschränken, Waschmaschinen und Wäschetrocknern gilt für die Rückgabe beim Händler die Regel „alt gegen neu“. Wenn du ein neues Gerät kaufst, muss der Händler das alte Elektrogerät kostenfrei zurücknehmen und entsorgen.

 

Wird zum Beispiel deine neue Waschmaschine zu dir nach Hause geliefert, musst du beim Kaufvorgang angeben, dass ein Altgerät mitgenommen werden soll. Beim stationären Handel muss dieser Service kostenlos sein, bei Onlineshops können Kosten anfallen.

Elektroschrott-Entsorgung beim Wertstoffhof

Wer einen Anhänger oder ein geräumiges Auto besitzt, kann defekte Elektro- und Elektronikgeräte auch selbst bei den städtischen Wertstoffhöfen abgeben. Allerdings nehmen nicht alle Wertstoffhöfe auch Großgeräte wie Kühlschränke an. Tipp: Informiere dich vorab auf der Webseite deiner Gemeinde!

entsorgo beauftragen und Elektroschrott entsorgen lassen

Die bequemste Möglichkeit der Elektroschrott-Entsorgung ist der bundesweite Service von entsorgo. Weiter unten im Artikel erfährst du, wie du deine defekten Elektrogeräte einzeln oder im Rahmen einer Entrümpelung abholen und entsorgen lassen kannst.

Was gilt als Elektroschrott?

Von wenigen Ausnahmen Dieses Bild zeigt die Kennzeichnung von Elektro- und Elektronikgeräten durch eine durchgestrichene Mülltonne.abgesehen, fallen Elektro-Kleingeräte und Elektro-Großgeräte unter das seit 2005 gültige Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG). Das Gesetz regelt die Rücknahme im Rahmen einer umweltverträglichen Entsorgung von Elektroschrott. Hier mehr dazu. Auf den Geräten weist das Symbol mit der durchgestrichenen Mülltonne darauf hin, dass diese nicht im Haushaltsmüll entsorgt werden dürfen. Dieses Symbol ist leider nicht auf allen Geräten abgebildet, die als Elektromüll entsorgt werden müssen.

  • Elektro-Kleingeräte sind zum Beispiel Toaster, Föne, Taschenrechner und Taschenlampen.
  • Elektro-Großgeräte sind Geräte wie Kühlschränke, Fernseher und Waschmaschinen.

 

Elektronische Geräte sind nicht immer auf den ersten Blick als solche zu erkennen. Seit dem 15. August 2018 gehören auch Produkte mit fest verbauten elektronischen oder elektrischen Bestandteilen zum Elektroschrott. Dazu zählen zum Beispiel:

  • E-Bikes,
  • Leuchten,
  • Nachtspeicheröfen,
  • Photovoltaik-Module,
  • Rucksäcke mit integrierter Beleuchtung,
  • Schuhe mit Leuchtsohle,
  • batteriebetriebenes Spielzeug,
  • elektrische Massagesessel,
  • elektrische Zahnbürsten und
  • Badezimmer-Schränke mit fest eingebautem Licht.

 

Hinweis zu Nachtspeicheröfen: Wenn diese Asbest enthalten, müssen sie zunächst von einem Spezialisten abgebaut und verpackt werden. Öffentliche Stellen nehmen die Heizkörper dann kostenlos entgegen. Alternativ kannst du die Elektroschrott-Abholung auch durch entsorgo erledigen lassen: Wir sind bundesweit für dich im Einsatz! Du kannst diesen Service bequem online beauftragen.

Unterscheidung: fest verbundene & nicht fest verbundene elektronische Teile

Bei Gegenständen mit fest verbundenen elektronischen Bestandteilen fällt das gesamte Produkt in die Kategorie Elektroschrott. Wenn die Elektronik nicht fest verbaut ist, kannst du die Teile einfach abbauen und beides getrennt entsorgen. Dies ist beispielsweise bei beleuchteten Schränken für Wohnzimmer und Badezimmer der Fall, meist lässt sich die Beleuchtung abschrauben.

Passive Geräte wie Antennen & Stecker werden jetzt auch als Elektroschrott entsorgt

Seit dem 1. Mai 2019 gelten sogenannte passive Geräte ebenfalls als Elektro- oder Elektronikgeräte und müssen deshalb bei der Entsorgung entsprechend behandelt werden. Dazu zählen unter anderem:

  • Adapter für Computer, Fernseher und Stereo-Anlagen
  • Audiokabel
  • Verlängerungskabel
  • Steckdosen
  • Telefondosen
  • Antennen

Was gilt nicht als Elektroschrott?

Teilweise gehören Geräte in den Restmüll oder müssen anders entsorgt werden, obwohl sie elektrische Komponenten beinhalten:

  • Glühlampen und Halogenlampen entsorgst du über den Restmüll. Energiesparlampen mit Quecksilber und LED-Lampen gehören in den Sondermüll. Hinweis: Missachtungen der Verordnungen für die Entsorgung von Glühbirnen werden je nach Bundesland mit Strafen in Höhe von 100 bis 200 Euro geahndet.
  • Autoradios werden als fest im Auto vergebaute Geräte angesehen und fallen deshalb nicht unter diese Regelung. Tipp: Frage bei deiner Gemeinde nach der richtigen Entsorgung oder lasse es im Rahmen einer Entrümpelung durch entsorgo einfach und bequem mit abholen.
  • Akkus und Batterien ohne Gerät bringst du zum Handel zurück oder entsorgst diese bei deiner kommunalen Sammelstelle. Schwere Autobatterien kannst du ebenfalls im Zuge unseres Services entsorgen lassen.
  • Müssen Bauteile erst in ein Gerät eingebaut werden, handelt es sich nicht um Elektroschrott. Hierzu zählen auch Kabel und Kabelzubehör.
  • Mechanisches Spielzeug zum Aufziehen ist ebenfalls kein Elektromüll und gehört deshalb in den Restmüll.
 

Nicht defekte Elektrogeräte sind kein Elektroschrott

Geräte wie Smartphones, Computer, Drucker und Fernseher werden häufig ausrangiert, obwohl sie noch funktionieren. Intakte Elektrogeräte gehören jedoch nicht zum Elektroschrott!

Tipp: Wenn du alte aber intakte Elektronikgeräte loswerden möchtest, kannst du diese als Gebrauchtware im Internet verkaufen, an Secondhandshops übergeben oder diese verschenken.

Was kostet die Elektroschrott-Entsorgung?

Die Entsorgung von Elektroschrott findet in der Regel im Rahmen einer Entrümpelung statt. Die Kosten für Abholung und Entsorgung hängen von deiner Wohnsituation ab. Eine Wohnung im Erdgeschoss zu entrümpeln ist am günstigsten, die Entrümpelung einer Dachgeschosswohnung ohne Fahrstuhl entsprechend teurer. Bei den folgenden Beispielen wohnt ein Auftraggeber im Erdgeschoss und ein anderer im 4. Stock ohne Fahrstuhl und entsorgt Elektroschrott im Rahmen einer Entrümpelung.

Gegenstand
Beispiele

Entsorgungskosten in €*
Beispiel: Erdgeschoss

Entsorgungskosten in €*
Beispiel: 4. Stock

Handy

0,62 € 

0,74 €

Computer

6,19 €

7,43 €

Stehlampe

8,04 €

9,65 €

Fernseher

24,75 €

29,70 €

Herd mit Ofen, Kombigerät

30,94 €

37,13 € 

Kühlschrank groß

61,88 €

74,26 €

Waschmaschine

61,86 €

74,26 €

Wäschetrockner

61,88 €

74,26 €

diverse Elektrogeräte bis 10 kg

24,75 €

29,70 €

diverse Elektrogeräte bis 20 kg

49,50 €

59,40 €

diverse Elektrogeräte bis 30 kg

74,26 €

89,11 €

diverse Elektrogeräte bis 40 kg

99,01 €

118,81 €

* Der Mindestbestellwert für die Elektroschrott-Entsorgung beträgt im Raum Berlin 119 € und deutschlandweit 199 €.

Tipp: Wenn du deinen Elektroschrott entsorgen lassen möchtest aber nur wenige Geräte hast, kannst du diese auch im Zuge einer Entrümpelung mit abholen lassen. Hier sind die Kosten der Elektroschrott-Entsorgung Teil des Auftrags zur Entrümpelung.

Möchtest du lediglich ein einzelnes Elektrogerät entsorgen, so ist es für dich am einfachsten, wenn du deinen Elektromüll im Fachhandel zurückgibst oder ihn zu einem Wertstoffhof bringst. Die oben genannten Preise gelten nur für eine Elektroschrott-Abholung mit entsorgo.

Der Ablauf bei entsorgo: Elektroschrott entsorgen und bundesweit abholen lassen

Defekte Handys, Toaster, Wasserkocher und Röhrenfernseher, die kaputte Waschmaschine, der Wäschetrockner und der Elektro-Rasenmäher – all diese Geräte kannst du bequem von uns abholen lassen. Das folgende Beispiel zeigt, wie einfach du deinen Elektromüll entsorgen lassen kannst, indem du mit dem entsorgoRECHNER eine Entrümpelung in Auftrag gibst. Gut zu wissen: Bei uns kannst du auch auch die Entsorgung von Sperrmüll in Auftrag geben.

1. Angaben zum Abholort

Diese Abbildung zeigt den entsorgo-Rechner: Ortswahl – Wo soll der Elektromüll abgeholt werden?

Abbildung 1: Mit dem entsorgoRechner bestellst du die Entrümpelung oder Abholung von defekten Einzelgeräten einfach online.

Zuerst trägst du ein, aus welchem PLZ-Bereich und aus welchem Stockwerk der Elektroschrott abgeholt werden soll und ob ein Fahrstuhl vorhanden ist. Im Beispiel geben wir die Entrümpelung in Hamburg in Auftrag und wohnen im 8. Stockwerk mit Fahrstuhl. Du kannst natürlich auch eine Entrümpelung in Berlin bestellen oder Elektromüll aus München abholen lassen.

2. Informationen zu den Gegenständen für die Entsorgung

Du kannst Elektrogeräte einzeln entsorgen oder in großen Mengen abholen lassen.

Abbildung 2: Du kannst Elektrogeräte einzeln entsorgen oder in großen Mengen abholen lassen.

Da es sich im Beispiel um einen defekten Fernseher und zahlreiche weitere Elektrokleingeräte handelt, wählst du bei den abzuholenden Gegenständen „diverse Elektrogeräte bis 30 kg“ aus. Je nach Menge kannst du hier alternativ Elektrogeräte bis 10, 20 oder 40 kg anklicken, um Elektrokleingeräte entsorgen zu lassen. Damit sich die Entrümpelung lohnt, lassen wir aus der Beispiel-Wohnung in Hamburg auch gleich noch ein altes Ecksofa, einen Ohrensessel und eine Sitzecke abholen.

Wichtig: Rufe uns für die Abholung größerer Elektroschrottmengen bitte an und lasse dich von uns beraten! Wir sind auf die bundesweite Entsorgung von größeren Elektroschrottmengen spezialisiert und können – eigens für Elektroschrott – spezielle Container bereitstellen.

3. Elektroschrott entsorgen lassen: Wunschtermin wählen

Dieses Bild zeigt den entsorgo-Rechner: Wahl des Abholungstermins für den Elektroschrott.

Abbildung 3: Wähle dein Wunschtermin und Zeitraum aus. 

Fast fertig – jetzt suchst du dir ein passendes Datum und einen Zeitraum für die Abholung und Entsorgung deines Elektroschrotts aus. Im Beispiel möchten wir die defekten Geräte am 10. Februar zwischen 12 und 16 Uhr abholen lassen. Optional kannst du zudem Notizen zur Abholung hinzufügen.

4. Entrümpelung buchen und Elektroschrott entsorgen lassen

Dieses Bild zeigt den entsorgo-Rechner: Wahl des Abholungstermins für den Elektroschrott.

Abbildung 4: Buchung abschließen und Entsorgung in Auftrag geben.

Abschließend wird dir die Buchungsübersicht mit den aufgelisteten Gegenständen und den Kosten für die Abholung angezeigt: Auf dieser und der folgende Seite trägst du nun deine Kontaktdaten ein. Anschließend siehst du die Rechnung und kannst die Bezahlung in die Wege leiten.

Elektroschrott entsorgen – Häufige Fragen

Warum dürfen kleine Elektrogeräte nicht in den Haushaltsmüll?

Elektrische Geräten enthalten wertvolle Rohstoffe wie Kupfer, Platin, Gold und Aluminium. Außerdem können sie umweltschädliche Stoffe enthalten. Die fachgerechte Elektroschrott-Entsorgung ermöglicht das Recycling der Ressourcen und schont die Umwelt.

Wie kann ich große Mengen an Elektromüll entsorgen?

Unternehmen können große Mengen Elektroschrott einfach mithilfe von entsorgo entsorgen lassen. Wir liefern einen Container zu deinem Standort, der mit Klein- und Großgeräten befüllt werden darf. Ruf uns bitte einfach unter 0800 44 93 900 an. Wir beraten dich unverbindlich und kompetent.

Was sind die Vorteile der korrekten Elektroschrott-Abholung?

In Deutschland wird bisher weniger als die Hälfte der elektrischen Geräte recycelt – in der Folge gehen große Mengen wertvoller Ressourcen verloren und Schadstoffe wie Schwermetalle und Flammschutzmittel werden unsachgemäß entsorgt. Die korrekte Entsorgung von Altgeräten ist gesetzlich geregelt, je nach Gerätetyp müssen 75 bis 85 Prozent verwertet werden. Durch das Recycling lassen sich Stoffe wie Kupfer, Platin und Gold wiederverwenden. Das Recycling schont die Ressourcen und die fachgerechte Entsorgung schützt die Umwelt.

Schaffe Platz in deinem Leben.

Mehr in Gewerbeabfall

×

Hallo!

Wähle unten einen unserer Berater aus und starte den Chat.

×