Erdaushub entsorgen – Container für Aushub mieten

Container für Erdaushub, oder Erde mieten

Wer in seinem Garten beispielsweise einen Pool einlassen möchte oder wenn auf einem neu erworbenen Grundstück ein Keller ausgehoben werden muss, können mehrere Tonnen Erde anfallen, dieser Erdaushub muss ordnungsgemäß entsorgt werden, will man nicht einen dauerhaften Erdberg auf seinem Grundstück haben. Auch bei öffentlichen Straßen- und Bergarbeiten kann Bauaushub anfallen. Erdaushub oder auch Bodenaushub bezeichnet aus dem Boden ausgehobene Erde. Dazu zählen alle verschiedenen Bodenarten, die in Deutschland nach Erde, Lehm, Sand, Schluff und Ton unterschieden werden, die aber auch mit Kies und Mutterboden vermischt sein können. Anders als vielleicht vermutet, wird Aushub nicht im Zuge einer Bauschuttentsorgung abtransportiert oder mit Grünschnitt Containern und Gartenabfällen entsorgt, sondern separat. Entsprechende Abfallcontainer für Erdaushub lassen sich problemlos und zu einem kleinen Preis beim Containerdienst von Entsorgo mieten.

Erde Entsorgen

 

Die verschiedenen Bodenarten und Erde unterscheiden sich durch ihre Korngrößenzusammensetzung und lassen sich nach den folgenden Kriterien unterscheiden:

  • Entsorgung von Lehm:

    Lehm ist ein Gemisch aus Sand, Ton und Schluff zu beinah gleichen Anteilen und vereint die unterschiedlichen Korngrößen dieser Bodenarten. Lehm gilt als einer der ältesten Baustoffe, da er in feuchtem Zustand formbar und in trockenem fest ist. Weiterhin speichert er Wärme und entzieht der Umgebung Feuchtigkeit.

  • Entsorgung von Sand:

    Hat eine ungefähre Korngröße von bis zu 2 mm und ist damit grobkörniger als Schluff und Ton. Diese unverfestigte Bodenart dient sowohl als Baustoff im Bauwesen als auch in der Glasherstellung.

  • Entsorgung von Schluff:

    Befindet sich in seiner Korngröße zwischen Sand und dem feinkörnigen Ton. Es ist ebenfalls unverfestigtes Sediment und im getrocknet verkrusteten Zustand sehr hart und schwer zu bearbeiten. Anderenfalls ist der Boden sehr gut zu bearbeiten und hat eine sehr gute Wasseraufnahme.

  • Entsorgung von Ton:

    Besteht aus sehr feinkörnigen Mineralen und hat eine Korngröße von 0,002 mm. Er ist bei ausreichender Feuchtigkeit sehr gut formbar und quillt auf, wogegen er im getrockneten Zustand schnell spröde wird. In gebrannter Form wird Ton als Keramik bezeichnet und so weit besser belastbar. Ob in gebrannter Form als Geschirr oder in getrockneter im Bauwesen; Ton ist ein gerne verwendeter Rohstoff.

  • Entsorgung von Kies:

    Bildet die grobkörnigste Sedimentform mit einer Korngröße von 2 mm bis zu 63 mm, die auch als Gesteinsboden bezeichnet wird. Kies kann von rund bis eckig unterschiedlichste Kornformen haben und sowohl natürlich als auch künstlich hergestellt werden. Kies wird ebenfalls im Bauwesen verwendet und findet durch die große Varietät hinsichtlich der Korngröße unterschiedlichste Anwendung.

  • Entsorgung von Mutterboden:

    Ist die oberste und fruchtbarste Bodenschicht der natürlichen Erde, die die verschiedenen bereits aufgeführten Bodenarten enthält. Sie enthält gegenüber diesen aber viel mehr Nährstoffe und beinhaltet organischen Humus. Mutterboden ist für den Gebäudebau nicht tragfähig genug und muss auf Baustellen entsorgt werden. Da Mutterboden aufgrund der organischen Anteile faulen kann, sollte er separat vom übrigen Erdaushub entsorgt werden. Weiterhin lässt sich frischer, unbehandelter Mutterboden wunderbar recyceln und anderorts verwenden. Die Kosten für die Entsorgung von Mutterboden kannst Du einfach online berechnen.

Wie bestelle ich einen Container für Erdaushub?

Um Erde zu einem fairen Preis zu entsorgen, kannst Du bei Entsorgo einen passenden Bodenaushub-Container und eine fachgerechte Entsorgung zum Festpreis buchen. Besuche dafür unsere Internetseite und wähle

über unser Formular Entsorgung buchen zunächst Entsorgung aus und wähle bei dem zu entsorgenden Abfall die Kategorie Bodenaushub. Anschließend kannst Du nach der Berechnung des zu entsorgenden Erdumfangs einen passenden Container zum Festpreis wählen. Du erfährst also sofort die Kosten für die Entsorgung des Erdaushubs des Hier findest Du auch unsere Befüllbedingungen Für Abfall aus Bodenaushub, die Du zwingend beachten solltest, um Dich vor zusätzlichen Kosten wie bei übervollen Containern zu schützen. Anschließend verrätst Du uns Deine Adresse sowie den Abstellort für den Abfallcontainer. Sollte sich dieser außerhalb Deines Grundstücks befinden, nehmen wir Kontakt zur Stadt auf und stellen Dir bei Bedarf entsprechende Halteverbotsschilder zur Verfügung, sodass der Containeraufstellung zu Deinem Wunschtermin nichts mehr im Wege steht. Bei Fragen oder Anmerkungen ist unser geschultes Team für Dich da und das sowohl telefonisch als auch vor Ort. Nachdem Du den Container für Bodenaushub befüllt hast, holen wir ihn zum verabredeten Zeitpunkt wieder ab und bringen den Aushub zur Weiterverwertung oder Entsorgung weg.

 

Erde entsorgen, oder recyceln?

Häufig finden sich für reine Erde und Gartenaushub interessierte Abnehmer. Da beide Seiten von diesem Handel profitieren, kann man sich hinsichtlich eines fairen Preises garantiert schnell einigen. Wer hingegen in seinem näheren Bekanntenkreis gerade keinen Abnehmer für mehrere Tonnen Erdaushub findet, kann diesen auch zu entsprechenden Aufbereitungsdeponien bringen lassen. Hier wird die Erde auf Schadstoffe und Reinheit überprüft und weiterverkauft sowie verwertet. Die Annahme an Deponien erfordert wiederum einen Qualitätsnachweis und ist in einigen Bundesländern Pflicht. Dabei kommt zumeist das Merkblatt M20 der Länderarbeitsgemeinschaft zum Tragen. Dieses beinhaltet die Anforderungen an die stoffliche Verwertung von mineralischen Reststoffen und Abfällen. (http://www.laga-online.de/servlet/is/23348/)

Berechnung Bodenaushub für Entsorgung

Wer auf seinem Grundstück oder seiner Baustelle Bodenaushub entsorgen muss, der muss sich zunächst der Frage nach dem Umfang des Erdaushubs stellen und damit nach den Kosten für Erdaushub pro Kubikmeter. Diese Umfangerfassung ist wichtig, da die zu entsorgende Aushuberde aufgehäuft einen weit größeren Umfang einzunehmen scheint, als fest im Erdreich. Und dies ist eine Tatsache, denn die Dichte der unterschiedlichen Bodenarten ist im festen Boden deutlich geringer als im losen, aufgeschütteten Zustand. Dies muss bei einer Berechnung berücksichtigt werden.

Als Grundannahme werden die Länge, die Breite und die Tiefe des Erdaushubs berechnet, während sich dieser noch im Erdreich befindet. So kann durch vorheriges Abmessen eine ziemlich genaue Angabe zum Umfang des Aushubs gemacht werden

Erdaushub berechnen & Kosten pro Kubikmeter

Um ein Beispiel mit einem Preis für die Entsorgung von Erdaushub zu nennen: Du möchtest Mutterboden entsorgen lassen, um einen Keller auszuheben mit einer Raumlänge von 10 Metern, einer Raumbreite von 7 Metern und einer Höhe von etwa zwei Metern. So ergeben sich 10 x 7 x 2 = 1,4 m³. Unter Berücksichtigung der ca. 15% Volumenaufschlag ergeben sich daraus 2,42 Tonnen. Die Entsorgung des Mutterbodens kannst Du dann mithilfe unserer Container für Erdaushub zu einem fairen Festpreis entsorgen. Und was kostet so ein Container für Erdaushub? Bei Entsorgo kostet ein Container mit einem Umfang von 5m³ transparente 500 Euro ohne zusätzliche Kosten und ein 10m³ großer Abfallcontainer hat einen Preis von gerade einmal 720 Euro.

Berechne den Preis für den Erdaushub-Container

Die Entsorgungskosten für Erdaushub sind dabei unabhängig von der Bodenart. Wir entsorgen Lehmboden zum gleichen Preis wie Mutterboden oder Gartenerde. Berechne die Kosten einfach online mit unserem Entsorgungskostenrechner.

Container für Erde & Bodenaushub – Kosten einsparen

Kosten für die Entsorgung von Boden und Erde kannst Du mit einigen wenigen Vorkehrungen sparen:

  • Den Boden im Container wieder verdichten um Platz einzusparen. Dies kann über eine Rüttelplatte geschehen, bedeutet aber oftmals mehr Aufwand als Nutzen.
  • Den Abtransport selbstständig übernehmen. Doch Vorsicht: Bei der eigenständigen Anlieferung bei Deponien kannst Du bei der Abnahme zwar bares Geld sparen, jedoch sind sowohl der Aufwand als auch die Kosten für entsprechende Fahrzeuge und Container zu beachten, weswegen Entsorgung von Aushub über Dienstleister wie Entsorgo verhindert, dass ungeahnte Kosten anfallen.
  • Den Umfang des Erdaushubs genau berechnen. Sollten die Abrollcontainer zu voll beladen sein, kann unser Team von Entsorgo die Container nicht vorschriftsgemäß abholen und transportieren. In einem solchen Fall können Zusatzkosten und -leistungen auftreten. Gehe darum lieber auf Nummer sicher und bestelle einen größeren Container für Erde, hier findest Du die Containergrößen. Außerdem stehen wir Dir bei Unsicherheiten und Fragen gerne telefonisch und vor Ort zur Verfügung.
  • Mischabfälle vermeiden. Dazu zählen alle Abfallarten, die im Folgenden nicht in einem Container für Aushub entsorgt werden dürfen. Sollte bei der Kontrolle auf der Deponie festgestellt werden, dass es sich bei Deiner Entsorgung im Container nicht um reinen Bodenaushub handelt, können die Kosten enorm ansteigen, sollten eventueller Bauschutt oder Giftstoffe die entsorgte Erde verunreinigen. Darum kontrolliere aufmerksam den zu entsorgenden Erdaushub.

Außerdem: Bei Erdaushub handelt es sich nicht um Müll, dementsprechend musst Du ihn nicht zwingend entsorgen. Wenn Du den Platz hast, kannst Du ihn auch zwischenlagern und eventuell für spätere Bauvorhaben nutzen. Dabei solltest Du aber beachten, dass der Aushub nicht über die Zeit verunreinigt oder ein Sicherheitsrisiko z.B. für Kinder wird.

Was darf nicht in einen Container für Erdaushub?

Wenn Dir die Preise für unsere Container fair erscheinen und Du einen solchen Abfallcontainer mieten möchtest, um Deinen Erdaushub zu entsorgen, dann musst Du berücksichtigen, dass in einen Container für Erdaushub ausschließlich die angesprochenen Bodenarten entsorgt werden dürfen, also Lehm, Sand, Kies, Ton und Schluff. Natürlich besteht auch der Mutterboden aus diesen Bodenarten, jedoch solltest Du bedenken, dass Du bei der gesonderten Entsorgung von Mutterboden diesen gewinnbringend anderweitig nutzen und verkaufen kannst.

Folgende Abfallarten dürfen nicht gemeinsam mit dem Aushubmaterial in unseren entsprechenden Containern entsorgt werden:

  • kontaminierter, verunreinigter Boden
  • Bauschutt
  • Wurzeln, Äste und andere Holzbestandteile
  • Giftstoffe, Sondermüll
  • Fremdkörper wie Metalle, Plastik oder Restmüll
  • Steine über 10 cm

All diese Dinge musst Du vorab aus der Erde sortieren, um Dir zusätzliche Kosten und unserem Team damit verbundene Mehrarbeit zu ersparen.

Für andere die Entsorgung von anderen Abfallarten, kannst Du jeweils einen anderen Container bestellen, beispielsweise einen Container für baumischabfälle, Sperrmüllcontainer, oder Container für Gartenabfälle. Buch deine Entsorgung einfach und unkompliziert online und rechnet mit Entsorgungskosten zum Festpreis und zum Wunschtermin.

Was passiert mit kontaminierter Erde?

Kontaminierte Erde ist anders als reines Erdreich mit Schadstoffen durchsetzt, welche es wieder aus dem Boden zu lösen gilt. Dazu zählen Metalle, Öle, Quecksilber, Teer, Blei, Zink etc. Dafür werden unter anderen chemische und physikalische Prozesse durchgeführt, um die Schadstoffe zu recyceln und den Boden wieder nutzbar zu machen. Zu einer Kontamination kann es durch Unfälle kommen, durch die Nähe zu Fabriken, durch alternde Rohre, Ablagerungen oder Umlagerungen. Für eine Entsorgung von kontaminierter Erde muss sowohl der Schadstoffgehalt ermittelt als auch zuständige Fachbehörden informiert werden. Anderenfalls kann der ohnehin bereits kostenintensive Abtransport von verunreinigtem Aushub bei einer unsachgemäßen Entsorgung zu enormen Geldstrafen und sogar zu Haft führen.

Zahlen und Fakten zur Erdaushubentsorgung

Laut dem Bundesumweltamt fielen im Jahr 2014 176,8 Millionen Tonnen an Bodenaushub, Bauschutt und Straßenaufbruch an. Davon waren allein 118,5 Mio. Tonnen Bodenaushub inklusive Gleisschotter. (http://www.umweltbundesamt.de/daten/abfall-kreislaufwirtschaft/entsorgung-verwertung-ausgewaehlter-abfallarten/bauabfaelle#textpart-3) Das folgende Diagramm zeigt die anschließende Verwertung der aus dem Boden entnommenen Materialien.

Quelle: http://www.umweltbundesamt.de/ 1 Verbleib Boden und Steine 2014

Das Diagramm zeigt schönerweise, dass wir in einer Kreislaufgesellschaft leben und beinah 80% wiederverwertet und weitere 10% recycelt wurden.

Die Entsorgung von Erdaushub mit uns!

Egal ob Du Bauaushub, Aushub, Erde, Erdreich, Kies, Mutterboden oder Lehm entsorgen haben willst, all das wird unter dem Begriff des Erdaushubs zusammengefasst. Entsprechende Preise für Abfallcontainer für Erde oder Erdaushub findest Du auf unserer Website. Bei deiner Entsorgung von Erdaushub steht Dir unser geschultes Team zur Verfügung und das deutschlandweit. Wir bieten einen zuverlässigen Service sowie fachliches Know-How und eine zügige Abwicklung. Und nicht nur Erdaushub entsorgen wir für Dich. Auch Teppiche, Ziegel, Fliesen, elektrische Geräte, Bauschutt etc. Und unser Service geht noch weiter: Neben der kostengünstigen Entsorgung von Gartenaushub und Muttererde übernehmen wir auch Entrümpelungen jeder Art. Ob für Dich als Privatperson oder als Unternehmen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken