Entsorgung von Chemikalien – welche Stoffe sind schädlich?

Bei Chemikalien denkt sicher jeder sofort an den Chemieunterricht zurück, in dem von giftigen, ätzenden und leicht brennbaren Säuren, Laugen und Stoffen gesprochen wurde. Wenn es um das Thema Entsorgung von Chemikalien geht, ist also auch die Rede von gefährlichem Abfall. Dieser Begriff beschreibt verschiedene Abfallarten mit feststehenden Gefährlichkeitsmerkmalen, die sowohl die Umwelt als auch die Gesundheit schädigen. Umso wichtiger ist es also, dass eine sichere und umweltverträgliche Zerstörung der in Chemikalien enthaltenen Schadstoffe gewährleistet wird. Erfahre im Folgenden alles über die Bestimmung gefährlicher Abfallarten.Entsorgung von Chemikalien Entsorgo

In der Abfallwirtschaft ist die Einstufung von Abfällen nach Gefährlichkeit ein zentrales Thema. Das Europäische Abfallverzeichnis (EAV) ist maßgebend für die Bezeichnungen und die Einstufung von Abfällen in der Europäischen Union. Alle Arten von Abfall, die im EAV als gefährlich eingestuft werden, sind durch einen Stern (*) hinter der Abfallschlüsselnummer gekennzeichnet.

Zu den bekanntesten chemischen Schadstoffen zählt Asbest. Asbest ist die Bezeichnung für eine Gruppe von natürlich vorkommenden und feinfaserigen Mineralien. Der Stoff ist hitze- und chemikalienbeständig und wurde in der Vergangenheit beispielsweise als Zement verwendet.

Die Entsorgung von Chemikalien wie Asbest und Quecksilber

Gegenstände oder Kleinmengen, die Asbest beinhalten, werden von den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern mit der Schadstoffmengensammlung angenommen. Entsorgo.de hat für Dich folgende Möglichkeiten für die Annahme aufgelistet:

  • Annahme an Wertstoffhöfen,
  • Annahme an anderen Einrichtungen der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger oder deren beauftragten Dritten,
  • an Deponien, oder
  • Annahme in Lagern von Asbestentsorgungsbetrieben.

Bis 1990 wurden in Deutschland Bauelemente aus Asbestzement hergestellt. Aufgrund der langen Lebensdauer von Gebäuden sind asbesthaltige Bauelemente zu einem großen Teil bis heute in Gebrauch. Die Konsequenz ist, dass sie noch jahrelang als Abfall entsorgt werden müssen. Entsorgo.de setzt sich für eine umweltschonende Entsorgung von Chemikalien ein. Sollte es bei deinem Objekt asbestverseuchte Elemente geben, werden wir Dich bei einer fachgerechten Entsorgung unterstützen.

Ein weiterer bekannter Schadstoff ist Quecksilber. Übersetzt bedeutet es lebendiges Silber. Der chemische Stoff kommt in reiner Form in der Natur vor und wurde früher vermehrt für elektrische Schalter, Thermometer oder Baro- und Manometer verwendet.

In den nächsten 40 Jahren müssen in der Europäischen Union circa 11.000 Tonnen metallisches Quecksilber beseitigt werden, da der Stoff als gefährlicher Abfall eingestuft wurde.

Entsorgo.de klärt dich im Folgenden über die gefährlichen Eigenschaften von Quecksilber auf:

  • Quecksilber ist bereits bei Zimmertemperatur flüssig und verdampft
  • es ist ein starkes Nervengift, das das zentrale Nervensystem angreift
  • eine Quecksilbervergiftung kann zu Symptomen wie Zittern, Erregbarkeit, Wesensveränderungen und einer Verschlechterung des Kurzzeitgedächtnisses sowie Lähmungen führen
  • Quecksilber geht in der Natur gefährliche Verbindungen mit anderen Substanzen ein

Was du bei Zuhause austretendem Quecksilber tun kannst:

  • möglichst nicht staubsaugen
  • ausgiebig lüften
  • Reste auf keinen Fall mit der Hand anfassen und luftdicht verschließen
  • verschlossenen Abfall zu entsprechender Entsorgungsstelle bringen

Die Entsorgung von Chemikalien – besondere Regelungen

Allgemein herrscht in den Länderbehörden Deutschlands eine Andienungs- und Überlassungspflicht für gefährliche Abfälle. Das bedeutet, dass die jeweilige Behörde über den erzeugten Abfall eines Betriebs informiert werden muss. Hierbei muss die Zusammensetzung des Abfalls sowie die Menge kommuniziert werden. Die Behörde weist den Abfall dann einer geeigneten Anlage zu.

Je nach Abfallart können ganz unterschiedliche Entsorgungsverfahren angewendet werden oder es sind besondere Regelungen sowie Rechtsvorschriften zu beachten, beispielsweise bei der Entsorgung von Asbest oder quecksilberhaltigen Abfällen.

Entsorgo.de legt den Fokus auf die Schonung der Umwelt. Aus diesem Grund arbeitet unser Team nach den aktuellsten Vorgaben der bestehenden Regelungen für Entsorgungen von Chemikalien. Wir verfügen über ein hochwertiges Equipment und arbeiten bundesweit in Städten wie Bremen, Essen und Kassel.

MerkenMerken

MerkenMerken